Requiem - Franz von Suppé

«Missa pro defunctis» für Chor, 4 Soli und Orchester

Aufführung

Sonntag 25. März 2016, 16.00 Uhr, Kollegiumskirche Brig

Vorverkauf ab Samstag 12. März 2018

«Theater La Poste» / Tel. 027 948 3311

Tourismusbüro Brig

Solisten

Léonie Renaud, Sopran
Judith Lüpold, Alt
Jakob Pilgram, Tenor
Markus Volpert, Bass

Programm

Traditionelle Kirchenmusik, ausdrucksvolle melodische Elemente, die der italienischen Oper sowie der Musik Österreich-Ungarns verpflichtet sind und eindrucksvolle polyphone Strukturen in den Chorfugen prägen das Requiem von Franz von Suppé, geschrieben 1855.

«Seine unglaubliche Gewandtheit in weltlichen Dingen verdankt er eigentlich seinen geistlichen Kompositionen. Er hatte etwas gelernt!» So formulierte kein geringerer als Johannes Brahms 1895 seinen Nachruf auf den Tod des «Schöpfers der deutschen Operette» Franz von Suppé.

Seine Liebe anfangs ausschliesslich der ernsten Musik. Für die Kirche schrieb er Messen und einen gross angelegten Psalm. Das Requiem Suppés ist keine Talentprobe eines jungen Musikers, keine reine Zufalls-Gelegenheits-Komposition am Rande eines völlig anders gearteten Gesamtschaffens, sondern ein von seinem Schöpfer ernst genommener Beitrag zur katholischen Liturgie. Und wenn man die Partitur durchsieht, kann man den Könner der Orchesterbehandlung, den Wisser gut klingender Vokallinien und den Beherrscher polyphoner Kompositionstechniken leicht erkennen: Grossartig seine Chorfugen, wirkungsvoll seine Chorblöcke und farbenreich seine melodische Erfindung.

Traditioneller Kirchenstil wechselt mit melodischen Elementen, die der italienischen Oper sowie der Folklore Österreich-Ungarns verpflichtet sind. Dem Chor kommt dabei in allen Sätzen eine tragende Rolle zu, während die Solisten mehrheitlich als Ensemble in den Gesamtklang eingebunden sind. Diese Vielfalt führt zu einer überaus plastischen Darstellung des Requiem-Textes, von der sich das Publikum bereits bei der Uraufführung berührt zeigte.

Zum Vormerken

Auch im nächsten Jahr lädt Sie das Orchester der Konzertgesellschaft und des Kollegium Brig ein, das neue Jahr mit einem unterhaltsamen Programm zu beginnen.

Details zum Programm folgen zu einem späteren Zeitpunkt.